von Barbara Blaser

Leiterin und ihre Nachfolgerin: Julia Koderer (links) und Ruth Spielmann Foto: Barbara Blaser

Berching. Die Ballettschule Berching startet im September unter der neuen Leitung von Ruth Spielmann.

Schon beim Pressegespräch spürte man, dass sie sich unglaublich auf diese neue Herausforderung in der Sulztalstadt freut, obwohl sie hinlänglich Erfahrung mitbringt, denn sie leitete bereits eine Ballettschule in Erlangen. Aber auch für die scheidende Julia Koderer ist es eine Herzensangelegenheit, die Schule in guten Händen zu wissen. Sie verabschiedet sich mit einem weinenden Auge und wünschte der neuen Lehrerin alles Gute.

Die neue Leiterin der Ballettschule, Ruth Spielmann, hat ihre pädagogische Ausbildung am Gymnasium Essen, beim Ballettförderzentrum Nürnberg und bei der Royal Academy of Dance abgeschlossen. Sie ist bei der Royal Academy auch als Lehrerin registriert. Dies ist eine weltweite Organisation, die pädagogische Leitlinien für den Ballettunterricht herausgibt, damit ein gehobenes Niveau des Trainings sicherstellt und jährliche Fortbildungen fordert. Auch eine zweijährige Ausbildung zur Tanzmedizin hat sie absolviert. Dabei ist sie in dem Verein, der sich für Gesundheit durch Tanz einsetzt.
Neue Leiterin der Ballettschule bringt viel Erfahrung mit

Die neue Leiterin der Berchinger Ballettschule hat in den vergangenen Jahren schon reichlich Erfahrung gesammelt, denn seit 2004 unterrichtet sie Ballett für Kinder, Jugendliche und Erwachsene. Zudem ist sie seit 2007 für die Royal Academy of Dance als Mentorin für das CBTS- und PDPCT-Programm tätig und bildet Ballettpädagogen und Ballettpädagoginnen aus.

In der Zeit von 2008 bis 2015 hatte die Mutter von drei Jungen eine eigene Ballettschule in Erlangen. Sie veranstaltete und choreografierte in der Zeit zahlreiche große und kleine Aufführungen, wie etwa Märchenaufführungen in der Stadthalle Fürth, Erlanger Kindertanztag und das Angerfest. Weiterhin organisierte Spielmann viele künstlerische und gesundheitliche Aktionen für ihre Tänzer und Tänzerinnen. Da sind zu nennen: Schwanensee-Intensive, Vogelhochzeit-Workshop und Orthofit „zeigt her eure Füße“ – Letzteres gemeinsam mit einem Erlanger Orthopäden.
Ruth Spielmann sucht langfristig nach neuem Domizil

Seit 2020 unterrichte sie nach der Babypause wieder regelmäßige Ballett-Klassen in Schwabach und Erlangen. Und seit 2021 ist Spielmann auch Dozentin für Ballett-Pädagogik am Mind and Dance in Nürnberg, einer Ausbildungsschule für Bühnentänzer und Tanzpädagogik.

Spielmann will ihre Schüler weiterhin im alten Pfarrhof in Erasbach unterrichten. Dieses Haus hat eine besondere Atmosphäre. „Ich fühle mich da künstlerisch wie in einem Schlösschen“, so die Ballettlehrerin. Langfristig sucht sie aber dennoch nach einem neuen Domizil in Berching.

Etwa 40 Kinder besuchen derzeit die Ballettschule. Ab September will Ruth Spielmann auch eine Früherziehung ab vier Jahren anbieten, für die noch Plätze frei sind. Anfragen – auch für ältere Kinder – können jederzeit unter www.ballettschule-berching.de gestellt werden. Gerne würde die neue Leiterin der Berchinger Ballettschule auch Erwachsene unterrichten. Sie hofft natürlich, dass künftig wieder Aufführungen stattfinden können, da in den vergangenen beiden Jahren aufgrund der Corona-Pandemie keine stattfanden.

Zeitung vom 11.08.22

Link zum Artikel: hier

Mittelbayerische: Berchinger Ballettschule bekommt neue Leiterin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.